Verl: Seniorenmannschaft kehrt nach schönem Wettkampf zurück 

13641241 1173368872684092 7546711026255055449 o

Mission erfüllt - Spaß gehabt Verl: Seniorenmannschaft kehrt nach schönem Wettkampf zurück Beim dritten Ligawettkampf der Senioren ging es für Westfalia Herne Triathlon ins ostwestfälische Verl. Auf einem schnellen Kurs stand eine olympische Disziplin auf dem Programm, bei der das Schwimmen im Gegensatz zu den letzten Jahren von 1200 auf 1500 m angepasst wurde. Dem Auftakt folgten 40 Radkilometer auf flachen und breiten Landstraßen, die zum Tempomachen einladen, den Abschluss bildete traditionell der Lauf über zehn Kilometer in idyllischer Landschaft. Beim Schwimmen ergaben sich zwei Duos, Michael Aßhauer und Olivia Masseck kamen genauso etwa zeitgleich aus dem Wasser wie ihre zwei Mitstreiter Siggi Noll und Martin Skaljic.  

Auf dem Rad konnten vor allem Noll und Aßhauer Druck machen, aber auch die anderen beiden traten kräftig in die Pedale, so dass das Quartett beim zweiten Wechsel immer noch verhältnismäßig dicht beeinander lag. 

Beim Laufen konnte sich Aßhauer schließlich von den anderen lösen und lief als 78. als bester Herner ins Ziel ein, die anderen blieben im Rahmen der Möglichkeiten und beendeten ihrerseits ihre Wettkämpfe mit persönlichen Erfolgen.

Dass am Ende "nur" der 28. Rang für das Team heraussprang, lag wie üblich an der enormen Leistungsdichte in der Seniorenliga. "Unser vorrangiges Ziel ist im ersten Jahr unseres Bestehens aber ohnehin Teamgeist und Spaß am Sport, daher sind wir mit dem Wettkampf auch sehr zufrieden." Gratulation an alle Starter und gute Erholung für kommende Aufgaben!  

 

Impressionen

Snip20160725 12